fbpx

DAS MITTELALTERLICHE DORF LAZISE

10 PLÄTZE, DIE SIE IN IHRER FOTOGALERIE HABEN SOLLTEN
10 PLÄTZE, DIE SIE IN IHRER FOTOGALERIE HABEN SOLLTEN
Credits: Elia Marassi

Das mittelalterliche Dorf Lazise befindet sich am süd-östlichen Ufer des Gardasees. Seit vielen Jahren gehört es zu den 20 Top-Reisezielen in Italien und steht an erster Stelle bei den italienischen Seezielen.

Wenn wir von Lazise sprechen, reden wir nicht nur über das historische Zentrum, sondern auch über die beiden Ortsteile, die zu Lazise gehören. Die Ortsteile Colà und Pacengo, beliebt und bekannt für ihre ausgedehnte landwirtschaftliche Hügellandschaft, für eine Thermalquelle, einige berühmte Vergnügungsparks, Gebäude und Villen, die die lange Geschichte von Lazise bezeugen.

Das mittelalterliche Dorf Lazise

Der Name leitet sich vom lateinischen Lacisium ab, dass an das Wort Lacus gebunden ist und bedeutet “Seedorf”, ein Name, der einigen Funden der Überreste von Pfahlbauten aus der Bronzezeit entspricht. Die ersten Dokumente, die die Existenz eines wichtigen bewohnten Zentrums in Lazise bestätigen, stammen aus dem frühen Mittelalter. Zu diesen Dokumenten gehört auch die 983 von Otto II. unterzeichnete kaiserliche Urkunde, die vollständige bürgerliche Autonomie gewährte und Lazise zur ersten freien Gemeinde Italiens machte.

Der Drachen von Mondragon

Nicht weit vom historischen Zentrum von Lazise befindet sich der Berg des Drachen, bekannt als Mondragon. In dieser Gegend stand einst ein Schloss, in dem sich, laut lokalen Legenden, Hexen und Drachen trafen. Tatsächlich repräsentiert das Wappen von Lazise, das auf die venezianische Herrschaft zurückgeht, auf der einen Seite weiße und blaue Rauten (die an das alte bayrische Königreich erinnern) und auf der anderen Seite den Drachen von Mondragon.

Das mittelalterliche Dorf Lazise

Die Stadt ist vollständig von einer Festung umgeben, die bis ins frühe Mittelalter zurückreicht. Es gibt drei Eingänge zum historischen Zentrum: einer mit Zugang von Osten, der Porta Superiore genannt wurde oder heute Porta San Zeno. Dieses Tor war früher der Haupteingang der Stadt. Wir empfehlen, einige Sekunden anzuhalten, um es von außen zu betrachten. Sie werden bemerken, dass es niedriger ist als der Rest der Mauern, Türme und Tore. Der Grund für diese Besonderheit ist ein symbolischer Akt der Visconti und Gonzaga. Nachdem diese beiden Herrscher im Jahr 1400 die Venezianer endgültig besiegt hatten, senkten sie das Haupttor der Stadt, um ihren Feind zu demütigen und ihre Überlegenheit zu demonstrieren.

Das zweite Tor ist als Porta Lion bekannt und bietet Zugang von Süden. Dieses Tor ist wahrscheinlich der am häufigsten genutzten Eingang, da es über via Rosenheim mit dem Hauptparkplatz in Lazise verbunden ist. Via Rosenheim ist die lange Straße voller Blumen und mit einer wunderbaren Perspektive auf das Schloss, an die Sie sich sicherlich erinnern werden, wenn Sie bereits in Lazise waren.

Das dritte und letzte Tor, auch für seine Entstehung, mit Zugang von Norden, ist die Porta Nuova, die wir heute als Porta Cansignorio kennen. Das Interessante an dieser Tür ist, dass man außen immer noch Kanoneneinschläge aus dem Krieg zwischen Venedig und den Visconti sehen kann.

Heutzutage sind die Tore durch die typischen mittelalterlichen Mauern miteinander verbunden, die es uns allen ermöglichen, in die Vergangenheit zu reisen. Was wir uns vorstellen müssen, wenn wir an Lazise im frühen Mittelalter denken, ist die vierte Mauer direkt am Gardasee. Diese Mauer schloss das Dorf zu dieser Zeit vollständig ab und wurde später im Mittelalter entfernt.

10 PLÄTZE, DIE SIE IN IHRER FOTOGALERIE HABEN SOLLTEN
Credits: Stefania Saba

Kleines Venedig

Es ist faszinierend zu wissen, dass das historische Zentrum von Lazise wie ein kleines Venedig war. Wenn Sie durch die Straßen des Dorfes gehen, werden Sie feststellen, dass einige der Gassen heute noch den Namen “calle” (Wasserstraße) tragen. In diesen Gassen floss einst Wasser, wodurch die Häuser direkt mit dem Boot erreichbar waren.

Während Ihres Besuchs in dieser bezaubernden Stadt finden Sie an jeder Ecke etwas Interessantes. Wenn Sie durch das historische Zentrum spazieren, finden Sie Straßen, reich an Geschäften und Lokalen, aber auch Gebäude und faszinierende Orte wie die berühmte Dogana Veneta, den Portovecchio mit der romanischen Kirche San Nicolò und das Seeufer, das Ihre Sinne Ruhe finden lässt.

Ausflüge in und nach Lazise

Das Schloss von Lazise kann nicht besichtigt werden. Geschichtsliefhaber haben jedoch die Möglichkeit, an unserem geführten besuch teilzunehmen: Lazise Walking Tour, indem Sie im Voraus eine E-Mail an info@gardalanding.it senden.

Darüber hinaus bietet GardaLanding jedes Jahr von April bis Oktober die Möglichkeit, die Gardalake Tour zu buchen. Eine Bustour um den See, die auch eine Fahrt mit der Fähre beinhaltet. Eine Gelegenheit, den ganzen See zu sehen und mit einem unseres Reiseleiters, in 4 faszinierenden Dörfern Halt zu machen. Eines dieser 4 Dörfer ist die schöne Lazise.​​

Für diejenigen, die den Gardasee lieber vom Wasser aus bewundern möchten, besteht auch die Möglichkeit, die South Gardalake Tour von Mai bis September zu buchen. Eine Bootsfahrt mit Schwimmstopps und Abfahrtsort von Lazise.

Weitere Informationen:

Veranstaltungen in Lazise

Die traditionellen und beliebten Veranstaltungen sind das Ruderrennen (Regata delle Bisse), auch bekannt als Bandiera del Lago, der Spieleabend in der Altstadt (die Cuccagna del Cadenon), dass Gästefest (Festa dell’Ospite) und das Herbsthonigfestival „I giorni del Miele“. Die wöchentliche Veranstaltung, die Sie im Auge behalten sollten, ist der berühmte Wochenmarkt in Lazise. Diese findet jeden Mittwochmorgen von 8.00 bis 13.30 Uhr im historischen Zentrum, auf der Piazza Vittorio Emanuele II und im Lungolago Marconi statt. Der Bauernmarkt “Mercato Contadino” findet andererseits immer samstags ebenfalls von 8:00 bis 13:00 Uhr statt.

Benötigen Sie weitere Informationen zu Lazise? Besuchen Sie die offizielle Website.

Vielleicht interessiert dich auch…

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial